Faksimile 0043 | Seite 35
Faksimile 0043 | Seite 35
ängstlich Ängstlichkeit
Ängstlich, a. (~keit, f.; –en):
1) (von belebten Wesen) angsterfüllt, zur Angst geneigt: Ich bin nicht ä., aber in diesem Fall ward mir (ich) doch angst; Menschen, die in ihrer Kindheit oft angst gemacht werden, werden leicht ä. etc.; Ä. fürchten. G.; Such Ausflucht solcher Art nicht ä. auf. Ders.; Ä. harrend. V. Ä. wegen Etwas, um (für) Einen, vor Etwas etc.; selten: Des Streites ä. [ihn fürchtend]. König Kl. 1, 70. Wo sich nach und nach Ä–keiten und Befürchtnisse einbürgerten. 2, 374; Jer. 1, 234; Alters-Ä–keit. Auerbach 4, 220 (Besorgnis, wie sie Greisen eigen ist) etc.
2) Angst verrathend, von Dem, worin sich die Angst kund giebt: Ä–es Benehmen, Aussehn etc.; In ä–er Verwirrung. G. 14, 142; Mit ä. scheuem Blicke. Sch. 29 a etc.
3) (von Sachen) Angst erregend, ängstigend: Wer oft in ä–er Lage gewesen, wird leicht ä. [1] und seine Physiognomie nimmt etwas Ä–es [2] an; Äolus löset | das ä–e Band. G. 1, 50; Der Begriff von einem engen, ja beinah ä–en Zustand. 24, 228; Die ä–e Lade [der Sarg]. 14, 144; Wie dumpf und ä. ist es doch hier in der engen Stube! Novalis 1, 70. Welchen Traum von Ä–keiten schafft ihr um mich her. G. 10, 252.
4) nam. auch von der Furcht Etwas zu versäumen, zeige sie sich nun
a) in Hast, um ans Ziel zu gelangen oder
b) in peinlicher Genauigkeit, die sich auch das Kleinste nicht entgehn lassen will:
a) Meine Beschreibung fängt an unordentlich u. ä. zu werden. G. 14, 194; Mangel und ä–er Erwerb. 216 etc.
b) Die eine Hälfte nimmt es zu ernst, streng u. ä., die andere zu leicht und lose. 30, 388; Diese ä–e Eintheilung seiner Schäfergedichte in Monate. L. 6, 94; Luther 6, 328a; So behutsam und ä. über unbedeutende Dinge zu sein. W. 16, 108 etc. Daß seine Gewissenhaftigkeit an Ä–keit streift. Danzel 348 etc.
Anm. Ebenso in allen Bed. Ängstig:
1) Wie ä. warst du für mein Leid. Haller 178; Gleim 3,191; H. R. 7,40; V. Ant. 2,42; Wackernagel 2, 1258 Z.26 (Hölderlin)etc.
2) Einen ä–en Schweiß. Stumpf 576b etc.
3) Erwacht vom ä–en Traum. Hölderlin Ged. 153 etc.
4) Wir gleichen uns nicht ä. von außen. .. Innigst im Jnnersten gleichen wir uns. H. 2, 123. etc. Zuw. Ängstiglich. Jes. 26, 16; B. 93b; H. 8,244; Heine Lied 188; Hier wird es immer ä–er. Glaßbrenner R. 142 etc., selten: Angstig. Fischart Garg. 100 b. Auch Angstbar; Angsthaft. Gotthelf Sch. 239, und Angstfertig (sich leicht ängstigend). Angstvoll. V. Od. 4, 789 etc.
Zsstzg. z. B.: Ǖber-: allzu ä. Seydelmann 55.
Vōr-: Angst vorempfindend. König Jer. 2, 372 etc.