Faksimile 0014 | Seite 6
Accise accisbar Accisekeit Accisen veraccisen
* Accīse (mlat.), f.; –n:
1) urspr. jede indirekte Steuer, Abgabe von Waaren und Lebensmitteln.
2) Ort, wo die Steuer erhoben wird, Steueramt. Dazu A.-Einnehmer; -frei etc.
Accīsbar, a. (–keit, f.; –en):
steuerbar.
Accīs~en, –īēren, gew. Veraccīsen, tr.:
versteuern.
Anm. Entweder vom lat. accidere, beschneiden, vgl. schwzr. Schnitz = Steuer. Stalder (it. taglia), s. auch Kerbholz, oder (s. L. 11, 637), wie Zins, vom lat. census, accensus, gleichsam Bei-, Nebenzins, wofür das ältre Accinse, Frisch, spricht. S. auch Ziese.