Faksimile 0028 | Seite 20
Alexander Alexandriner alexandrinisch
Alexán~der, m., –s; uv.:
Eigenn., im franz. Kartenspiel der Treffkönig. Ph. O. Runge 1, 255; Den David u. den A., | sie sind ja Forcen mit einander. G. 1, 33.
~driner, m., –s; uv.:
1) Einwohner von Alexandrien.
2) ein Vers aus 6 Jamben mit einem Einschnitt in der Mitte und mit (der Regel nach abwechselnden) männlichen und weiblichen Reimen, der Hauptvers der Franzosen und früher auch des deutschen Schauspiels (s. Freiligrath 1, 123).
~drīnisch a.:
1) aus Alexandrien.
2) in der Weise von Alexandrinern: Das ist ja recht a. geflennt. Sch. 106 b.