Faksimile 0015 | Seite 7
Achat
* Achāt (gr.), m., –(e)s; –e; –chen, lein, -: Ge-
ſchlechtsname aller feinen, farbigen Hornſteine (die ein-
farbigen heißen Chalcedon, ſ. d.), eine halbdurchſich-
tige Abändrung des Quarzes von unvollkommen muſch-
ligem, dabei ſplittrigem Bruch. Nach der verſch. Zeich-
nung heißt er Band-, Baum-, Feſtungs-, Land-, Moos-,
Regenbogen-, Stern-, Trümmer-, Wolken- ꝛc.; wenn er
weiße Flecken hat, Milch-, wenn er mit Jaſpis, Kryſtall
ꝛc. verwachſen iſt, Jaſp-, Kryſtall-(Eis-)A. ꝛc.; Klein, ein
verſchmitzt Achatchen. V. Sh. 1, 411; Ein Ring-A. 557 ꝛc.